Referenzen
 
Neue Aufträge für Lager-Neubauten

Faber Kabel und Erbe Elektromedizin wählen Logistiklösungen von viastore systems

Die viastore systems GmbH, Stuttgart, kann zwei weitere neue Aufträge melden: Die Unternehmen Faber Kabel, einer der größten Kabeldistributoren der Europäischen Union, und Erbe Elektromedizin, eine innovatives Unternehmen im Bereich medizinischer Geräte und Zubehör, haben viastore systems mit dem Neubau ihrer Lager beauftragt.

Die schon 1950 gegründete Klaus Faber AG hat sich auf den Vertrieb elektrischer und elektronischer Kabel und Leitungen spezialisiert. Genaue Kenntnisse des Marktes sowie eine innovative Logistikstruktur sind eine der Stärken des Saarbrücker Unternehmens. Kern der Philosophie von Faber Kabel ist es, die logistischen Probleme der Kunden zu lösen und deren Kabel- und Leistungsbedarf sicher zu decken. Dazu stehen an den zwei Lagerstandorten Hannover Münden und Fichtenau 120.000 m² Lagerfläche zur Verfügung.

Die sichere Versorgung der Kunden auch mit großen Mengen an Kabeln steht beim Neubau des Lagers in Fichtenau im Vordergrund. In sieben Regalgassen wird das Lager daher Platz für 10.584 Paletten bieten, das maximale Gewicht pro Palette beträgt 1 t. Da mit je 30 Ein- und Auslagerungen pro Stunde nur eine relativ geringe Umschlagsleistung erforderlich ist, werden alle sieben Gassen von nur einem Regalbediengerät (RBG) vom Typ viapal bedient, das mittels eines Umsetzers zwischen den Gassen verfahren kann. Neben der Lager- und Fördertechnik liefert viastore systems auch die Steuerungen sowie die Stellplatzverwaltung, wobei letztere über Schnittstellen an das Individual-Lagerverwaltungssystem von Faber Kabel angeschlossen wird.

Die Tübinger Firma Erbe Elektromedizin, deren Geschichte bis in das Jahr 1847 zurückreicht, entwickelt und vertreibt die unterschiedlichsten Produkte für den Einsatz in der modernen Chirurgie. Die Produktpalette umfasst Geräte und System für die moderne Chirurgie, angefangen bei der Hochfrequenz-Chirurgie bis hin zur Kryo-Chirurgie. Das neue Lager in Tübingen dient sowohl der Lagerung von Fertigwaren wie auch von Bauteilen und Halbfertigteilen für die elektro-medizinischen Geräte. Zur Lagerung der in Gewicht, Abmessungen und Verpackung unterschiedlichen Waren wird ein Tablarlager mit 3.348 Stellplätzen in drei Gassen errichtet. Die Ein- und Auslagerung erfolgt über jeweils ein Regalbediengerät pro Gasse, wobei jedes RBG bis zu 87,7 Doppelspiele pro Stunde erreicht. An den drei angeschlossenen Kommissionierplätzen wird das jeweils benötigte Greiffach im Tablar mit einer Laserpositionsanzeige markiert. Neben der Lager- und Fördertechnik liefert viastore systems auch die Materialflusssteuerung und installiert eine Schnittstelle zum vorhandenen Lagerverwaltungssystem von Erbe.