Referenzen
 
Die neue Oberklasse der Kompaktschlepper

Der neue Hakotrac 3100/3500

Mit dem Hakotrac 3100/3500 bieten die Bad Oldesloer Hako-Werke einen neuen Kompaktschlepper für den kommunalen und gewerblichen Einsatz. Insbesondere mit der schwingungsisolierten Kabine, dem innovativen Fahrantrieb und leistungsfähigen Dieselmotoren setzt der Hakotrac 3100/3500 neue Maßstäbe in der leichten Oberklasse.

Bei der Entwicklung der neuen Kompaktschlepper wurde besonderes Augenmerk auf den Komfort gelegt. Die Kabine ist als vollständig geschlossene Zelle vom Fahrgestell des Traktors entkoppelt. Das schützt den Fahrer vor unangenehmen Vibrationen und reduziert effektiv den Geräuschpegel. Die leistungsfähige Heizungs- und Belüftungsanlage sorgt mit acht Ausströmern und Umluftschaltung für das Wohlbefinden des Fahrers – gleich ob bei langen Einsätzen im Winter oder im Sommer. Die großen, getönten Glasflächen der Kabine sichern freie Sicht auf Geräte und Umgebung. Über weit öffnende, abschließbare Türen gelangt der Fahrer auf seinen komfortablen, mit vielen Verstellmöglichkeiten ausgerüsteten Sitz.

Entspanntes Arbeiten ermöglicht auch der umweltfreundliche und starke Dieselmotor mit 30 PS bei 2.500 U/Min beim Hakotrac 3100 bzw. 35 PS bei 2.600 U/Min bei dem Hakotrac 3500. Die Direkteinspritz-Motoren unterschreiten die Abgas-Grenzwerte der EU-Richtlinie 97/68/EG Stufe 2 und sorgen durch einen geringen Verbrauch für eine hohe Wirtschaftlichkeit des Kompaktschleppers.

Die Kraft des Motors wird über einen manuell schaltbaren hydrostatischen Antrieb auf den Boden gebracht. Neben dem Rückwärtsgang stehen drei Fahrstufen zur Verfügung, damit bietet der Hakotrac 3100/3500 für jede Arbeitssituation die maximale Zugkraft. Die Höchstgeschwindigkeit von bis zu 30 km/h ermöglicht kurze Transportzeiten. Der serienmäßige Allradantrieb ist elektronisch unter Last zuschaltbar. Die innovative Dual-Speed-Vorderachse schont dank der unterschiedlich angetriebenen Vorderräder nicht nur den Rasen bei engen Kurvenfahrten, sondern ermöglicht auch einen minimalen Wendekreis von nur 4,80 Metern. Dabei sorgt die separate Hydraulikpumpe der hydraulischen Lenkung für leichtes und sicheres Lenken in jeder Arbeitssituation.

Leistungsfähige Aushebungen – die Hubkraft beträgt am Frontanbaubereich 700 kg, am Heck ganze 1.000 kg – und großzügige Anbauräume erlauben den einfachen Anbau der unterschiedlichsten Arbeitsgeräte; der hohe Wirkungsgrad von Front-, Zwischenachs- und Heckzapfwelle setzt die Motorleistung effektiv um. Die Anhängerkupplung lässt sich werkzeuglos in der Höhe verstellen und mit einer Hand bedienen. Die maximal zulässige Anhängelast beträgt 3.500 kg.