Referenzen
 
Fachartikel

: Hinein in die Anwendung
Pumpen müssen vor dem Trockenlaufen geschützt werden, Klebstoffe mit dem korrekten Druck aufgetragen, Medien in der Lebensmittelindustrie in der richtigen Temperatur verarbeitet werden – Aufgaben, die ohne Sensorik nicht erfüllt werden können. Turck hat für diese Anwendungsfelder unter dem Begriff Prozesssensorik ein innovatives Produktportfolio im Programm. Klaus Ebinger, Produktmanager des Bereichs, schildert die aktuellen Entwicklungen in der Prozesssensorik.

Die Referenz sehen Sie hier (MSR-Magazin 9/2007):

  • MSR Turck.pdf

  • : Gebaute Öffentlichkeitsarbeit
    Mit der im Dezember 2001 in Betrieb gegangenen Feuerbeschichtungsanlage 8 hat ThyssenKrupp bewiesen, dass Industriebauten heute nicht trist und langweilig sein müssen. Die Stahlbaukonstruktion weist nicht nur eine Reihe von interessanten gestalterischen Merkmalen auf, sondern vermittelt dank einer harmonischen Farbgestaltung einen freundlichen und lebendigen Eindruck. Grund genug für die Europäische Konvention für Stahlbau, das architektonisch aus dem Rahmen fallende Gebäude mit dem Europäischen Stahlbaupreis auszuzeichnen.

    Die Referenz sehen Sie hier (bba, 1-2/2004):

  • bba FBA.pdf

  • Bauverlag BV: Service, Umwelt und Kosten im Blick
    Mit 13 auf der Bauma präsentierten neuen Produkten und Initiativen unterstreichen Caterpillar und sein Vertriebspartner Zeppelin erneut, welch wichtige Rolle die Messe für die Unternehmen im internationalen Baumaschinenmarkt spielt. Eines der zentralen Themen von Caterpillar war der Kundenservice, aber auch Innovationen wie die abgasarmen ACERT-Motoren oder ein neues, wartungsarmes Kettenlaufwerk wurden erstmalig gezeigt.

    Die Referenz sehen Sie hier (Baumartk+Bauwirtschaft 5/2004):

  • Caterpillar.pdf

  • : Gezielte Weiterentwicklung
    Die ThyssenKrupp Serv AG hat mit Wirkung vom 31. August 2003 sämtliche Anteile an der Hünnebeck GmbH (Ratingen) und ihrer neun europäischen Gesellschaften an die amerikanische Fondsgesellschaft Sun Capital Partners Inc. veräußert. In dem Interview äußert sich Dr. Frank Maassen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hünnebeck GmbH, zu den Folgen für das Unternehmen und seine Kunden.

    Die Referenz sehen Sie hier (bpz, 10/2003):

  • bpz_Hünnebeck.pdf

  • : SPS-Kontrolle via Internet
    Das Softwarehaus IGE+XAO erweitert jetzt sein Produktportfolio für Instandhaltungs- und Serviceabteilungen. Neben E-CAD und CAE-Systemen bietet das Unternehmen jetzt mit dem SEE PLC Navigator eine Lösung, die es Instandhaltern von SPS-gesteuerten Anlangen erlaubt, komplette Prozesse von einem beliebigen PC mit Internet-Anschluss zu kontrollieren – ohne dass dafür auf der jeweiligen Arbeitsstation eine Installation notwendig ist. Eine einfache Bedienung und die hohe Sicherheit sind darüber hinaus Kennzeichen der Lösung, die ab November zur Messe SPS/IPC/Drives in Nürnberg verfügbar sein wird.

    Die Referenz sehen Sie hier (elektro AUTOMATION 8-9/2003):

  • FA_SEE_PLC_Navigator.pdf

  • Bauverlag BV: Neue Wege im Bauprojekt-Management
    Virtuelle Projekträume finden immer mehr Einsatz in der Baubranche. Sie sollen die Kommunikation vereinfachen, Projektrisiken minimieren und somit den gesamten Bauprozess effizienter gestalten. Auf der 2. Kölner BWI-Bau E-Business-Tagung wurde der Stand der Entwicklung derartiger Plattformen beschrieben und Tipps für deren Einsatz gegeben.

    Die Referenz sehen Sie hier (Baumarkt+Bauwirtschaft 8/2002):

  • Projektmanagement.pdf

  • viastore systems: Vom Mittelstand zu wenig genutzt
    Hört man von automatischen Lagersystemen, denkt man vor allem an die großen Lagerkomplexe von Pharmaziekonzernen oder Versandhäusern. Doch "automatisch" bedeutet nicht gleich "groß". So können auch - oder gerade - mittelständische Unternehmen durch die Automatisierung ihrer Logistik noch ein erhebliches Rationalisierungspotenzial aktivieren und wichtige Vorteile gegenüber ihrem Wettbewerb realisieren.

    Die Referenz sehen Sie hier (Industrie-Service 5/2003):

  • AKL_Mittelstand.pdf

  • Bauverlag BV: Der Nissan Interstar im Bauhandwerk-Test
    Im Jahr 2001 wurden in Europa rund 540.000 mittelgroße Transporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 2,8 und 3,5 Tonnen neu zugelassen. In diesem lukrativen und wachsenden Markt will sich auch Nissan einen Platz sichern und schickt dafür den Interstar ins Rennen – mit dem Ziel, im Jahr 2004 in dieser Kategorie einen Marktanteil von 3,4 Prozent zu erreichen.

    Die Referenz sehen Sie hier (Bauhandwerk 6/2003):

  • Test_Nissan_Interstar.pdf

  • : Wettbewerbsfaktor Baulogistik
    Die Entwicklung, die Maschinenbau-Industrie und Handel im Bereich der Logistik bereits hinter sich haben, steht der Baubranche noch bevor. Im Arbeitskreis "Wettbewerbsfaktor Baulogistik" haben sich Unternehmen aus der Baubranche zusammengeschlossen, um das Logistikmanagement am Bau zu professionalisieren und aktuelle Logistik-Ideen umzusetzen.

    Die Referenz sehen Sie hier (bpz 9/2002):

  • bpz_Baulogistik.pdf

  • : Schnelles Planlayout direkt im CAD-System
    Das Neustädter Softwarehaus Softtech stellte Ende 2002 die neue Version seiner CAAD-Lösung Spirit vor. Der Artikel beschreibt die neuen Funktionen für Akquisition und Präsentation.

    Die Referenz sehen Sie hier (bba 11/2002):

  • bba_Spirit.pdf

  • : Damit der Rücken nicht leidet
    Trotz kontinuierlich steigender Ergonomie-Anstrengungen ist der Mensch in vielen Unternehmen noch immer "Packesel" und Gewichtheber – mit entsprechender Belastung von Knochen und Muskulatur. Handhabungsgeräte bieten hier eine "gesunde" und auch wirtschaftliche Alternative.

    Die Referenz sehen Sie hier (industrie-service 4/2003):

  • Fachartikel_vesa.pdf

  •